Südtiroler Lagrein

 
Weinbrief nicht lesbar oder Ausgabe verpasst? » Weinbrief Archiv
 
 
 
Buongiorno ,

Anbei unser aktueller Weinbrief mit einer Empfehlung für Sie:

Lagrein Südtirol

Der Lagrein steht eindeutig unter dem Stern der jüngst wiederentdeckten Südtiroler Rebsorten: Der als klassischer Rotwein (Dunkel) oder auch als Rosato ( Kretzer) ausgebaute Wein aus Südtirol erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Kennzeichnend für den kräftigen Rotwein aus der Gegend um Bozen ist seine schmackhafte Würze sowie die rustikale Eleganz. Auch der trockene Rose, ebenfalls unter dem Namen Kretzer bekannt – gilt als Rosewein mit Biss und ist äusserst beliebt. Früher oft als Verschnittwein verwendet, wird die Traubensorte heute grösstenteils reinsortig ausgebaut.

Die duftige, körperreiche Rebsorte ist eines der wenigen autochthonen Gewächse Südtirols. Der Ursprung dieser robusten Rotweinrebsorte – die wegen ihrer Tannin- und Farbkraft geschätzt wird – ist bis heute nicht vollständig geklärt. Laut Burton Anderson wurde die Rebsorte, deren Namen auf Ursprünge aus dem Lagarina-Tal im Trentino hinweist, bereits im 17. Jahrhundert in Urkunden des Benediktinerklosters Muri bei Bozen in Südtirol erwähnt. 

 
"Die zweite autochthone Sorte Südtirols ist der Lagrein. Er ist wahrscheinlich noch wesentlich älter als der Vernatsch. Lange führte diese Rebsorte ein Schattendasein, weil er während der Zeit des Leichtweinkonsums kaum gefragt war. Der größte Teil der Trauben wurde bis weit in die 80-er Jahre hinein als Kretzer vermarktet, wie die Südtiroler ihre Roséweine nennen." – Dr. Jens Priewe (Die Weine von Südtirol)

 

» Südtiroler Lagrein

 

Mehr erfahren Sie auch auf der Homepage von Südtirol Wein