Valpolicella & Ripasso

on
 
Weinbrief nicht lesbar oder Ausgabe verpasst? » Weinbrief Archiv
 
 
 
Buongiorno ,

Anbei unser aktueller Weinbrief mit einer Empfehlung für Sie:

Valpolicella & Ripasso

Neben dem klassischen Valpolicella zählt auch der Ripasso zu den bekanntesten Rotweinen aus dem Veneto: Ein leichter, fruchtbetonter und gefälliger Roter – welcher durchaus mit Charakter und Anspruch aufzuwarten weiß. Am Besten sind die Valpolicella aus handwerklicher – also überschaubarer – Produktion, welche im krassen Gegensatz zu industriell gefertigten Produkten stehen.

Der Ripasso hingegen ist als Amarone-Light Version bekannt geworden und ist etwas konzentrierter und schwerer als der Valpolicella Classico. Der Name deutet bereits auf das Herstellungsverfahren hin: Denn der Wortlaut 'ripassare' bedeutet soviel 'Wiederholung' oder 'erneuter Durchgang'. Dabei werden dem bereits vergorenem Valpolicella Wein getrocknete Traubenschalen aus der Amarone Herstellung hinzufügt, was durch die darin enthaltenen Inhaltsstoffe eine erneute, zweite Gärung in Gang setzt. Die Trauben sowie der zusätzliche Gärprozess reichern den Valpolicella um Tannine, Extrakte und Farbstoffe an. Dadurch wird dem Wein mehr Tiefe, Farbe, Körper und auch ein höherer Alkoholgehalt verliehen. Der so entstandene Valpolicella Ripasso weist einige der begehrten, charakterlichen Eigenschaften des Amarone della Valpolicella auf – und ist zudem meist auch deutlich preiswerter. – Gerardo

'Dass der Amarone ein wirksamer Werbeträger der Region ist, beweisen seit Jahren zahlreiche solide Spitzenbetriebe. Ausgezeichnete Resultate konnte desgleichen die Valpolicella verbuchen, wobei sich die Kellerei Marion zusehends hervortut.' – Gambero Rosso

 

» Unsere Valpolicella & Ripasso

 

Mehr erfahren Sie auch auf der Website des Consorzio Valpolicella